Konkordiaschule Düsseldorf
Grundschule in Unterbilk

A bis Z für Eltern

In unserer Broschüre "A bis Z für Eltern" beantworten wir viele Fragen – ob zum Thema Ernährung, Handy-Nutzung, Krankmeldungen oder Quatschmachen. Sie können sich diese Broschüre hier herunterladen: A-Z für Eltern.pdf. Für neue Eltern sicher am Wichtigsten: Die Infos zur Einschulung. Die zentralen Punkte fassen wir hier zusammen:


Vor der Einschulung 

  • Eltern der zukünftigen Schulkinder werden frühzeitig auf einem zentralen Elternabend der Stadt Düsseldorf über die Schuleingangsphase informiert.
  • Einmal pro Jahr findet vor den Anmeldeterminen ein "Tag der offenen Tür" statt. Am Abend vorher hält die Schulleiterin in der Aula einen kurzen Vortrag mit allgemeinen Informationen und beantwortet erste Fragen. Am "Tag der offenen Tür" können Eltern und Kinder die Klassenräume besichtigen, gemeinsam mit älteren Schülerinnen und Schülern kleine Experimente durchführen und Lehrerinnen und Lehrern Fragen stellen.
  • Bei der Anmeldung führen Lehrerinnen und Lehrer mit den Kindern ein Interview durch, das ihnen Ansatzpunkte gibt, um die Eltern gezielt auf mögliche Förderung hinzuweisen. Die Schulsozialarbeiterin ist zeitweise anwesend, um ersten Kontakt zu den Kindern aufzunehmen.
  • Sollten Eltern eine vorzeitige Einschulung wünschen, werden diese Kinder zu einem Schulvormittag eingeladen, wo Sie mit der Schulleiterin und unter Beobachtung der Schulsozialarbeiterin einen "Mini-Schultag" durchlaufen.
  • Durch ihre Unterschrift erlauben die meisten Eltern den Austausch von Informationen (auch Bildungsdokumentation) mit den Kitas. Die Kooperation mit den Kitas ist für uns besonders wichtig.
  • Bereits im Kindergarten beobachten und dokumentieren die Erzieherinnen die Sprachentwicklung der Kinder. Bei entsprechendem Bedarf beantragt der Kindergarten eine sprachliche Zusatzförderung. Kinder ohne Kindergartenbesuch absolvieren den Delfin-Sprachtest.
  • Vor den Sommerferien haben die Kinder die Gelegenheit, eine Lehrerin oder einen Lehrer und ihre Klasse bei einer Schnupperstunde kennen zu lernen.
  • Vor den Sommerferien findet in der Aula ein Informationsabend für die Eltern statt.


Am Tag der Einschulung

  • Am Tag der Einschulung haben die Kinder die Möglichkeit, an einem ökumenischen Gottesdienst teilzunehmen. Anschließend findet eine Begrüßungsfeier mit Vorführungen der vierten Klassen auf dem Schulhof statt.
  • Nach der Begrüßungsfeier gehen die Kinder in ihre Klasse. Dort nehmen die Kinder an einer ersten Unterrichtsstunde teil.


Nach der Einschulung

  • In den ersten Tagen und Wochen stehen folgende Themen im Vordergrund: Orientierung im Schulgebäude, Kennenlernen der wichtigen Bezugspersonen und der Kinder in der Klasse, Einführung von Regeln und Ritualen, Schulwegbegehung mit einem Verkehrspolizisten etc.
  • Besonders in den ersten Wochen werden unterschiedliche Tests (Eingangsdiagnostik) durchgeführt. Auf der Grundlage des festgestellten Lernstandes werden die Kinder individuell gefördert und damit die Voraussetzungen für ein erfolgreiches Lernen geschaffen.

  • In den ersten Wochen finden erste Elterngespräche statt. Darüber hinaus informieren sich die Lehrerinnen und Lehrer mit Einverständnis der Eltern bei den Erzieherinnen der entsprechenden Kindergärten.

  • Über Kinder, die im offenen Ganztag betreut werden, findet ein regelmäßiger Austausch mit den Erzieherinnen statt.

  • Innerhalb der ersten Wochen findet ein Elternabend statt, an dem die Klassenpflegschaftsvorsitzenden gewählt werden und wichtige Inhalte und Methoden erklärt werden.